Pflege/Betreuung:

Im Seniorenwohnheim St. Barbara steht der zu betreuende bzw. zu pflegende Mensch im Mittelpunkt. Es wird selbstverständlich auf seine Lebenssituation Rücksicht genommen und es wird versucht, auf die ganz besonderen Bedürfnisse einzugehen und ihm seine Wünsche nach Möglichkeit zu erfüllen. Unser Mitarbeiterteam ist bemüht, die vorhandenen körperlichen Ressourcen eines jeden Menschen durch eine wertschätzende und aktivierende Pflege und Betreuung so lange als möglich zu erhalten. Neben der fachlichen Kompetenz unserer gut ausgebildeten MitarbeiterInnen ist uns die menschliche Fähigkeit, auf den alten Menschen eingehen zu können, von gleicher Wichtigkeit. Mit dem im Bezirk etablierten Pallitativ- und Hospizteam gibt es eine enge und konstruktive Zusammenarbeit.

Ärztliche Betreuung:

Die in der Umgebung niedergelassenen praktischen Ärzte tragen in professioneller und verständnisvoller Weise die medizinische Versorgung in unserem Hause. Dies garantiert allen Bewohnerinnen und Bewohnern das Recht auf freie Arztwahl. Einen Vorteil in der medizinischen Vorsorgung stellt auch die unmittelbare Nähe unseres Hauses zum Landesklinikum Tamsweg dar.

Verpflegung:

Die Zubereitung der Speisen erfolgt im Krankenhaus Tamsweg. Die unmittelbare Nähe zum Krankenhaus Tamsweg - unterirdischer Verbindungsgang zwischen den Häusern – ermöglicht, dass die Küche gemeinsam genützt werden kann. Das Küchenteam unter der Leitung von Chefkoch Harald Lindbichler und der Diätologin Andrea Mayer sorgt für einen abwechslungsreichen Speiseplan.

Animation:

Ziel der Animation im Hause ist, den Tagesablauf mit verschiedenen Angeboten und Aktivitäten zu bereichern. Dadurch wird Abwechslung und Lebendigkeit in den Alltag der uns anvertrauten Menschen gebracht. Neben den regelmäßigen Angeboten gibt es natürlich auch Veranstaltungen, die gesellschaftliche Höhepunkte im Jahresablauf darstellen.

Seelsorge:

Ein Ort zur inneren Einkehr, zum stillen Verweilen, zum Schöpfen von Kraft und Hoffnung. Jeden Montag wird um 10.00 Uhr in der Kapelle die heilige Messe gefeiert. Für Bewohner die nicht in die Kapelle kommen können, wird der Gottesdienst über die hausinterne TV-Anlage in die Zimmer übertragen.

Therapie:

Physiotherapie, Ergortherapie bzw. logopädische Leistungen werden nach Verordnung durch den Hausarzt von frei praktizierenden Therapeutinnen nach Terminvereinbarung im Hause erbracht.

Frisör:

Kommt jeden 1. Donnerstag und jeden 3. Donnerstag im Monat ins Haus.

Fußpflege:

Kommt jeden 2. Mittwoch und jeden 4. Mittwoch im Monat ins Haus.

Ehrenamt:

Ehrenamtliches Engagement gibt es in unserer Gesellschaft in vielen Bereichen. Wir sind sehr erfreut darüber, dass es auch in unserem Umfeld Menschen gibt, die einen Teil ihrer Freizeit den älteren Mitmenschen in unserem Hause zur Verfügung stellen. Möchten auch Sie anderen Menschen „Zeit schenken“ bitten wir um Kontaktaufnahme mit uns.